Böhmisches Erzgebirge Klösterle an der Eger Grenzgaenger Gasthaus Wildbach SCOLA.CZ Wopparn Mühle

Der Erzgebirgskammweg (132-1245 m ü.d.M.).
Vom Elbetal über den Erzgebirgskamm (Böhmisches Erzgebirge) ins Egerland.

Der Kammweg im Erzgebirge - eine aussergewöhnliche Grenzwanderung in Nordwestböhmen. Der klassische Erzgebirgskammweg wurde bereits in den Jahre 1904/05 angelegt und verbindet die Elbestadt Tetschen-Bodenbach (heute Děčín) im Elbesandsteingebirge (Böhm. Schweiz) über den Erzgebirgskamm mit der Stadt Asch (heute Aš) im Egerland an den Abhängen des Fichtelgebirges. Eine 240 km lange Fuss-, Rad- oder Skiwanderung auf einem Teilstück des berühmten Blauen Kammweges (Schneekoppe-Asch). Heute natürlich eine recht abenteuerliche Unternehmung für Individualisten, die allerdings auch viel Vorbereitung benötigt - zumindest wenn man sie in Eigenregie unternehmen will. Wer plant, auf der klassischen Originalroute zu gehen, sollte sich gut vorbereiten. Der Kammwegwanderer findet heute keine Markierungen mehr noch irgend andere Ausweisungen am Erzgebirgskammweg vor. Vor allem im Winter und besonders bei Nebel und Sturm wird die Orientierung auf den Hochflächen meist zur Lotterie und ihr solltet euch unbedingt mit den heutigen tschechischen bzw. den alten deutschen Orts- und Flurnamen vertraut machen, denn leider ist Zweisprachigkeit (Beschilderung) im Grenzgebiet des Erzgebirges noch nicht selbstverständlich. Dabei möchten wir Euch behilflich sein.

Einen Überblick über alle Etappen, Kartenausschnitte und alle wichtigen Informationen findet Ihr hier auf unserer Homepage. Unsere Arbeitsgemeinschaft vermittelt zudem Informationen und Kontakte zu Übernachtungen im heutigen Tschechien, Vorträge, Ausfahrten, deutschsprachig geführte historische Wanderungen im Böhmischen Erzgebirge entlang und abseits des Kammweges sowie Städteführungen mit unserem zertifiziertem Wander- und Fahrtenleiter. Die sudetendt. Heimat- und Wiedersehenstreffen unserer Landsleute aus der Region Aussig-Teplitz-Brüx-Komotau-Karlsbad werden von uns gern begleitet. Nützt auch die Informationen des Mitteilungsblattes (monatl. E-Mail Verteiler) der Freunde des Böhmischen Erzgebirges im “Grenzgänger”, Bezug unter Mail an: U.Moeckel@gmx.net.

Für die Korrespondenz in CZ-Tschechien, eure Auskünfte und den Kontakt in tschechischer Sprache steht Euch gern unser Dolmetscher/Übersetzer in Tschechien zur Verfügung. Alle Kontakte zu unserer Arbeitsgemeinschaft findet Ihr zusammengestellt im Impressum der Homepage.


Übersichtskarte Erzgebirge und Kammweg
- K L I C K -


Das Böhmische Erzgebirge.

“Als steiler hoher Gebirgswall steigt das über 100 Kilometer lang hingezogene Erzgebirge aus der Ebene der Eger und Biela empor zu einer mächtigen Bergmauer, die sich gegen Norden in einer breiten, welligen Hochebene allmählich nach Sachsen hinein abdacht. Durch tief eingeschnittene Schluchten und Täler rauschen wilde Gebirgsbäche südwärts zu Tal, in kühnen Windungen führen Bahnen und Straßen in Serpentinen hinauf zur Kammhöhe. Aus einsamer, weltferner Höhe wandert der Blick durch klarblaue Luft über das weite böhmische Land: Das Egertal mit seinen burggekrönten Bergen, die Waldkuppen des Böhmischen Mittelgebirges, das Elbtal und das wildzerissene Elbsandsteingebirge, das Lausitzer Gebirge, die grüne Saazer Ebene, das Duppauer Gebirge, der Kaiserwald und die blauen Fernen des Böhmerwaldes, des Iser- und Riesengebirges - das Böhmische Erzgebirge von Aussig bis Karlsbad breitet sich vor dem Auge. Der Hohe Schneeberg über dem Elbetal, der Mückenberg, der Bornhau- und Stürmerberg, die Strobnitz und der Wieselstein, weiter die Hübladung mit Adelsberg und Bernstein; der Beerhübel, der Kupferhübel; Hass- und Spitzberg; in der Mitte der König des Gebirges - der 1244 m hohe Keilberg; der Plessberg, der Plattenberg, der Peindlberg, der Bleiberg und schliesslich der Hainberg im Egerland bieten prachtvolle Rundsicht bis hin zu den Zinnen von Prag. Paßstraßen und Schienenstränge erschliessen das ganze Gebirge von Böhmen und von Sachsen her, Berghotels, Unterkunftshäuser und viele einfache Gasthöfe bilden Stützpunkte für Wanderungen und Schitouren. Weite Fichten- und Buchenwälder am Kamm und Südfall des Gebirges laden zu herrlichen Wanderungen und Spaziergängen ein, auf einsamen Bergwiesen sprießen Arnika, Bärwurz und seltene Orchideen, in den weiten Hochmooren grünt das Knieholz und der vielbesungene “Vuglbeerbaam” der Erzgebirger reiht sich noch bis in 1100 m als sturmzerzauster Wegweiser entlang des Kammweges von Dorf zu Dorf.

Und mag sich das Bild der Landschaft, der Städte und Dörfer und seiner Bewohner auf der Südseite heute auch verändert haben, das Erzgebirge zählt zu den schönsten Landschaften Mitteleuropas und so bleibt dieses Stück herrlichen Landes unvergessen jedem, der es einmal durchwandert hat ...”


LINK: www.boehmisches-erzgebirge.cz

LINK: Das Egertal (Klösterle-Pürstein und Umgebung)

INFO:
Literatur zur böhmischen Erzgebirgsgeschichte

INFO: Die Sudetendeutschen

INFO:
Sächs. Kammweg Erzgebirge-Vogtland mit vielen Fragezeichen ...

 


Unterkünfte/Übernachtungen:

Auflistung Ortsnamen (dt.-tschech.) und empfohlener Unterkünfte (Stand Mai 2011, alle Angaben ohne Gewähr) am Kammweg als pdf-Datei

Kartenmaterial:

Wir empfehlen das aktuelle Kartenmaterial des Klubs der tschechischen Touristen für das Erzgebirge (Krušné hory), Grüne Edition 1:50 000.

Eine Kopie des Erzgebirgs-Kammweg-Führers von 1932 zur Vorbereitung/Planung eurer Kammwanderung kann von uns gegen Zusendung
eines frankierten Rückumschlages (A4) und Rücksendung leihweise überlassen werden.


Wanderstationen im Böhmischen Erzgebirge und am Erzgeb.-Kammweg (Auswahl).
© Fotografien Alexander Lohse/Georgenfeld (AL) und Ulrich Möckel/Schönheide (UM)

© 2011 www.erzgebirgs-kammweg.de