Foto fertiges USB2LPT4

Stichworte: USB, LPT, Parallel, Parallelport, Druckerport, Konverter, Adapter

USB2LPT — zur Übersicht

USB2LPT, Nachbau der Ausgabe 1.4

Inzwischen gibt es die Version 1.7.
Für Low-Speed-USB genügt auch die Version 1.6.

Bauteile und Aufbau

Identisch zu Ausgabe 1.3. Außer Leiterplatte, s.u.

Foto vom Innenleben
Bestückte Platine

Software

Löt-Brücken

Die Revision 4 (USB2LPT 1.4) weist auf der Oberseite der Leiterplatte vier Lötbrücken (solder jumper) auf:

SJ1Belegung von Pin 25 der SubD-Buchse
rechts verbundenPin 25 auf Masse (Standard)
offenPin 25 unbeschaltet
links verbundenPin 25 auf 5 Volt

Statt der direkten 5-V-Speisung wird empfohlen, in die beiden darüber befindlichen Löcher eine selbstrückstellende Sicherung (bspw. Einkauf Reichelt PFRA040) einzulöten. Die Löt-Brücke bleibt in diesem Falle offen.

SJ2Deaktivierung des Urlader-EEPROM
verbundenEEPROM aktiv (am Mikrocontroller angeschlossen)
offenEEPROM inaktiv (vom Mikrocontroller getrennt), der Mikrocontroller meldet sich als Cypress-Device am USB an
SJ3Schreibschutz Urlader-EEPROM (auf Wunsch eines einzelnen Chinesen)
rechts verbundenEEPROM beschreibbar
links verbundenEEPROM schreibgeschützt
SJ4Pullup-Spannung (svw. Ausgangsspannungshub) (auf Wunsch eines einzelnen Chinesen)
links verbunden5-V-Pullup
rechts verbunden3,3-V-Pullup

Die Vorgabebrücken sind als Leiterzüge realisiert und müssen ggf. durchgekratzt werden.