Language:
   Deutsch 

   English

Ferdinand Fellmann

Professor für Philosophie

Projekte

Philosophie und Biologie

Im Bemühen, meiner philosophischen Anthropologie ein biologisches Fundament zu geben, arbeite ich seit 2012 daran, den von mir eingeführten Begriff der „emotionalen Selektion“ weiter auszubauen. Ich betrachte emotionale Selektion als dritte Form neben Darwins natürlicher und sexueller Selektion. Die Sonderstellung der emotionalen Selektion sehe ich darin, dass mit ihr ein Moment der Wahlfreiheit in den Mechanismus der Evolution eingeführt wird. Dabei versuche ich, die Ergebnisse der modernen Emotionstheorien mit der evolutionären Psychologie zu verknüpfen. Das Projekt soll in einem Buch enden, das ich derzeit durch mehrere Artikel in biologischen und philosophischen Fachzeitschriften vorbereite. Bereits erschienen ist: Emotional Selection and Human Personality: Biological Theory (2013) 8:64-73 DOI 10.1007/s13752-013-0093-3
Philosophie der Erotik

Zusammen mit Biologen und Psychologen arbeite ich an der Frage, ob nicht-menschliche Primaten in ihrem Sexualverhalten schon erotische Gefühle entwickeln, wie wir sie vom Menschen kennen. Ich unterscheide zwischen Erotik und Sexualität. Die theoretische Arbeit konzentriert sich auf die Klärung des Begriffs Erotik, für die es keine präzise Definition gibt. Die empirische Arbeit besteht in der Sammlung von Daten, die Auskunft über die Emotionen von Mensch und Tier geben. Das Projekt soll in Form eines Handbuchs der Erotik (Manual of Eroticism) abgeschlossen werden.