Language:
   Deutsch 

   English

Ferdinand Fellmann

Professor für Philosophie

Leibbezogene Seele (08.12.2012)

Am 14. März 2013 spreche ich auf einem interdisziplinären Kongress „Leibbezogene Seele“ in Halle (Saale). Ausgehend von Ludwig Wittgensteins Diktum, dass der menschliche Körper das beste Bild der Seele ist, arbeite ich derzeit an der Frage, welcher Begriff des Bildes dabei zum Tragen kommt. Ich hoffe, meine Überlegungen zur Theorie der Bildlichkeit, die ich seit 1991 unter dem Stichwort „Imagic turn“ in zahlreichen Veröffentlichungen dargelegt habe (siehe Publikationen), weiter zu präzisieren. Dabei wird vielleicht auch klarer, wie die heute nur noch schwer verständliche Rede von der „Gottebenbildlichkeit“ des Menschen zu interpretieren ist.